Schutzkonzept

Dank einem individuell auf das Arosa Humorfestival angepassten Schutzkonzept dürfen wir uns auch im Jahr 2020 auf einen humorvollen Dezember freuen. Letzte Feinabstimmungen zum Schutzkonzept werden aktuell mit der zuständigen Stelle im Kanton Graubünden besprochen. Erste Informationen zu den geplanten Massnahmen finden Sie hier. Einzelne Details zum Schutzkonzept werden fortlaufend ergänzt.

Schutzmassnahmen Covid-19

Wir setzen im 2020 folgende Massnahmen um: 

  • Von allen Besuchern werden beim Kauf des Tickets die Kontaktdaten erfasst (Contact Tracing).
  • Jeder Besucher hat einen nummerierten Sitzplatz.
  • Tickets werden beim Ein- und Ausgang durch unser Sicherheitspersonal gescannt.
  • Auf dem Veranstaltungsgelände gilt ab 12 Jahren eine Maskenpflicht.
  • In den sanitären Anlagen ausserhalb des Veranstaltungsgeländes gilt Maskenpflicht.
  • Die Hygienemassnahmen gemäss BAG werden umgesetzt.
  • Im Humorfestival Zelt werden zur Optimierung der Luftzirkulation drei Lüftungen (Abzüge) eingebaut.
  • Das Zelt kann sowohl zu Fuss, als auch mit der Bergbahn (LAW erste Sektion) erreicht werden. In den Bergbahnen gilt die übliche Maskenpflicht.
  • Wir bitten Sie, die individuellen Schutzkonzepte der Gastronomiebetriebe, Hotels, öffentliche Verkehrsmittel etc. rund um das Festivalgelände ebenfalls zu beachten und einzuhalten.

Bei einer möglichen Infizierung oder Erkrankung mit COVID-19 im Zelt oder auf dem Veranstaltungsgelände lehnt das Arosa Humorfestival  jegliche Haftung ab. Die Gäste besuchen das Arosa Humorfestival auf eigene Verantwortung. 

Falls das Arosa Humorfestival trotz unseren Planungen gezwungen ist, das Festival durch Verordnung der Behörden abzusagen, werden sämtliche Ticketgebühren vollumfänglich zurückerstattet.