Aktuell
****

Awards

Wir krönen den Schneemann des Jahres für besonders peinliche Aktionen und unfreiwillige Komiker, vergeben die Arosa Humorschaufel an einen humorvollen Exponenten aus Unterhaltung und Sport und krönen einen äusserst erfolgreichen Künstler mit dem Arosa Humorfüller.

Nominationen 2022

Schneemann des Jahres: Noch keine Nominationen
Humorschaufel: Matthias Hüppi, Guido Fluri

Schneemann des Jahres 2021

Marco Rima wird zum Schneemann des Jahres 2021 gekürt. Details unter humorfestival.swiss/medien.

Mit dem Arosa Schneemann des Jahres werden Jahr für Jahr Persönlichkeiten ausgezeichnet, die unter der Nebeldecke für unfreiwillige Komik und Gesprächsstoff der besonderen Art sorgten. Enthüllt wird der Schneemann - in der Szene auch als die wichtigste Negativ-Auszeichnung des Landes bekannt - jeweils am ersten Event-Tag des Festivals. Kurz davor wird darum jeweils gerätselt, welcher der Nominierten mit der übermannsgrossen „sculpture of shame“ der Firma Sculptura porträtiert wird.

Marco Rima ist der Schneemann des Jahres 2021

Wie jedes Jahr zeichnet die Jury des Arosa Humorfestivals eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens mit dem wichtigsten Negativ-Award des Landes aus.

Diesmal traf es Marco Rima, den Komiker, der seinen Auftritt am Arosa Humorfestival kurzfristig absagte, weil er «die bundesrätlichen Vorgaben für die Zuschauer (Maske, 3G) nicht akzeptiert, da er auch unzertifizierte Gesunde willkommen heissen möchte».

Frank Baumann und Stefan Büsser | © Arosa Tourismus / Nina Hardegger-Mattli

Schneemann des Jahres 

Bisherige Gewinner:

2021: Marco Rima
2020: Coronavirus
2019: Gölä
2018: Gianni Infantino
2017: Christian Constantin
2016: Donald Trump
2015: Joseph S. Blatter
2014: Geri Müller
2013: Peer Steinbrück

Arosa Humorschaufel

Die Arosa Humorschaufel 2021 geht an Murat Yakin und David Constantin. Details unter humorfestival.swiss/medien.

Wer erhält die Arosa Humorschaufel in diesem Jahr? Diese Frage bewegt die Welt jeweils im Vorfeld zum Arosa Humorfestival. Die Jury, bestehend aus einem Kurdirektor, einem Gast, einem Künstler, einem Journalisten und einem Festivaldirektor wählt jedes Jahr eine Persönlichkeit aus den Bereichen Unterhaltung und Sport, welche im vergangenen Jahr durch ihren feinen Sinn für Humor auf sich aufmerksam gemacht oder ein bisschen Spass verbreitet hat.

Humorschaufel 2021 geht an Murat Yakin und David Constantin

Zum zweiten Male in der Geschichte wurden gleich zwei Humorschaufeln vergeben. Der wichtigste Kleinkunstpreis des Landes, ging an David Constantin den Hauptdarsteller, Drehbuchautor und Regisseur der erfolgreichen SRF und Sky-TV-Serie «Tschugger» sowie an Murat Yakin, den Trainer der Schweizer Fussballnationalmannschaft.

daniel-koch-2020.jpg

Arosa Humorschaufel 

Bisherige Gewinner

2021: Murat Yakin und David Constantin
2020: Daniel Koch
2019: Frank Baumann
2018: Patrick Fischer & Thomas Meyer
2017: Bernhard Heusler
2016: Cabaret Divertimento
2015: Pierin Vincenz
2014: Roger de Weck
2013: Samih Sawiris
2012: Doris Leuthard
2011: Philippe Gaydoul
2010: Joachim Schoss

Arosa Humorfüller

Simon Enzler erhält den Arosa Humorfüller 2021. Details unter humorfestival.swiss/medien.

Die Verleihung des Arosa Humorfüller ist längst zu einem Höhepunkt des Arosa Humorfestival geworden. Das edle Schreibgerät gilt als Auszeichnung für die bisherigen Leistungen eines Künstlers, aber ebenso als Ansporn, weitere unterhaltsame und humorvolle Programme zu verfassen. Der Humorfüller wird an einen Künstler oder eine Künstlerin überreicht, der/die am aktuellen Arosa Humorfestival auftritt. Von der Jury wird allerdings das gesamte Schaffen der jeweiligen Künstlerkarriere beachtet und in die Bewertung mit einbezogen.

Simon Enlzer und Frank Baumann bei der Übergabe des Humorfüllers | © Arosa Tourismus

Arosa Humorfüller 

Bisherige Gewinner:

2021: Simon Enzler
2019: Oropax
2018: Rob Spence
2017: Claudio Zuccolini
2016: Viktor Giacobbo
2015: Caroline Kebekus
2014: Marco Rima
2013: Cabaret Divertimento
2012: Gerhard Polt
2011: Emil (Lebenswerk)
2011: Mummenschanz
2010: Lapsus
2009: Michael Mittermeier
2008: Andreas Thiel